Die Helden von Corona

med. Personal bei der Arbeit

photo credit: The National Guard Louisiana National Guard via photopin (license)

Die augenblickliche Situation in der Welt führt uns recht drastisch vor Augen, welches Privileg an Freiheit und Wohlstand wir in den letzten Jahren geniessen durften. Wir bekommen andererseits aber auch gezeigt, welch umfassende soziale Interesselosigkeit tatsächlich und nicht nur in Deutschland herrschte. Ob ein Virus es schafft, den augenblicklichen Zusammenhalt untereinander, die Hilfsbereitschaft gegenüber älteren und kranken Menschen, die Rückbesinnung auf familiäre Werte zu erhalten?

Viele sind mit sich und den gegebenen Einschränkungen sichtlich überfordert. Sie werden egoistisch und rücksichtslos, wie Hamsterkäufer und Teilnehmer an „Corona-Parties“. Andere sorgen sich um die Gesundheit ihrer Familie, um den eigenen Arbeitsplatz, oder die gerade dahinschmelzende Altersvorsorge. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheit, Leute | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Samos – mehr als nur Wein

Was als Ersatzlösung gedacht war, entwickelte sich zum Beginn einer neuen Passion.
Griechenland. Genauer Samos, eine der größeren Inseln direkt an der türkischen Küste, ist ideal für Menschen, die Ruhe in einer vielfältigen Umgebung suchen. Hier wechseln sich malerische Strände mit steppenähnlicher Ödnis, Olivenhainen, Weinlagen und Zitrusplantagen ab. Und überall sehr freundliche Menschen, die alle irgendwie Zeit zu haben scheinen. Es ist erstaunlich, wie schnell man sich von dieser ruhigen Gelassenheit anstecken lässt. Ehe man sich versieht, ist man so entspannt wie die zahlreichen Katzen, die man hier auf Samos fast überall sieht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotos, Leute, Schwerhörigkeit | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Es gibt was auf die Ohren

Eingeschränkte Hörfähigkeit sollte niemanden daran hindern, reichlich Musik zu konsumieren. Ein tolles Angebot sind die diversen Streaminganbieter, die Millionen von Songs aus allen Kategorien anbieten. Über die monatlichen Kosten könnte man vielleicht noch diskutieren, aber der Nutzen sollte ausser Frage stehen. Schliesslich kann man so unabhängig von Sendezeiten seine Vorlieben pflegen und nebenbei auch neue Songs entdecken.

Nach ein paar Jahren Google Play Music war ich nun, bedingt durch einige Problemchen, auf der Suche nach einer Alternative, die meine individuellen Bedürfnisse berücksichtigt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schwerhörigkeit | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Moderne Zeiten #2

In einem früheren Beitrag habe ich über mein CM-BT2 berichtet, welches mir den Umgang mit allen denkbaren Audiogeräten erleichtern soll. Nach nunmehr einem halben Jahr will ich mal meine Erfahrungen weitergeben.
Auf dem Papier hören sich die gebotenen Möglichkeiten natürlich ganz toll an, aber leider ist auch hier nicht alles Gold, was glänzt. Zweifellos ist die Kombination Bluetooth / Induktion und Smartphone eine große Hilfe für Menschen wie mich, die mit dem Telefonieren große Probleme haben. Der CM-BT2 ist tatsächlich ein guter Übermittler der Worte des Gegenübers am Telefon und der direkte Weg in die Hörgeräte stellt für mich die bestmögliche Verständlichkeit dar. Leider beschränkt sich der Nutzen bei mir auf eben diese Alltagssituation.
Musik hören ist allerdings wirklich nur in sehr eingeschränkter Qualität möglich. Ob dies an den akustischen Spezifikationen des Transmitters, oder an Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schwerhörigkeit, Technik | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Früher war mehr Fernsehen

Opa Hoppenstedts abgewandelte Aussage („Früher war mehr Lametta“, aus Loriots „Weihnachten bei Hoppenstedts)) traf für mich diese Weihnachten besonders zu. Erinnere ich mich an Jahre als Jugendlicher oder junger Erwachsener, bot das Fernsehprogramm trotz deutlich weniger vorhandenen Kanälen, immer noch ein paar Sendungen, auf die ich mich freuen konnte. Vermutlich liegt das aber eher an geänderten Sehgewohnheiten und inhaltlichen Ansprüchen.
Mit dem Einzug der Streaminganbieter wie z.B. Netflix, Amazon Prime und Maxdome und deren problemloser Anpassung an die persönlichen Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden, haben sich die Gewohnheiten des TV-Konsums nicht nur bei mir verändert. Die Altersgruppe der bis zu 49-jährigen wendet sich gerade von den Öffentlich-Rechtlichen, wie von den privaten Sendeanstalten in erstaunlich hoher Zahl ab. Selbst die Investition in ein Abo von Sky wird mangels Wunschterminen für einen Film immer seltener in Erwägung gezogen.
Woran mag das liegen?
Die Änderungen im Arbeitsleben, in dem immer mehr „Flexibilität“ gefordert wird, machen es vielen jüngeren Weiterlesen

Veröffentlicht unter Technik, Unterhaltung | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Den Schlag verdaut

Eine Möglichkeit, mit den negativen Erlebnissen des Lebens umzugehen, ist darüber zu reden oder, wie in meinem Fall hier, zu schreiben. Während so der Frust über Enttäuschungen etwas gemildert wird, helfen ähnliche Erfahrungen und Erkenntnisse anderer Menschen zu deren Bewältigung, aber auch einfach nur tröstende Worte oft weiter. Wichtig ist aber auch die Selbstreflektion, sowie das Bemühen, die eigene Situation im Kontext seiner Lebensweise und -einstellung zu sehen. Mein Blog über Hörbehinderung ist ein Teil meiner persönlichen Strategie.
In den vergangenen Tagen habe ich den aktuell aufgezwungenen Break zwangsläufig dafür genutzt, mir über Verhalten, Einstellung und Prioritäten im und zum Leben Gedanken zu machen. Und es ist erstaunlich, wie sehr ich mich im immer schneller drehenden Karusell des Alltags wie selbstverständlich festgekrallt habe. War ich bis vor Kurzem noch der Meinung, trotz meiner Behinderung sehr stressfest und in mir ruhend zu sein, bedurfte es ganz offensichtlich eines gewaltigen Schusses vor den Bug, um mir meine Grenzen aufzuzeigen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheit, Schwerhörigkeit | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Moderne Zeiten

Momentan ist der Wechsel von meinen analogen Siemens Lotus Pro M hin zu moderneren Hörgeräten angesagt, was mit langwierigen Testphasen und umfangreichen Einstellungsarbeiten durch den Hörgeräteakustiker meines Vertrauens (Wiedhöft in Heppenheim)  einhergeht. Leider ist damit auch eine anstrengende Phase des subjektiven Hörempfindens angebrochen, da jedes Gerät seine etwas eigene Akustik mitbringt. So ist der erste Eindruck fast immer mit Enttäuschung verbunden, weil der Klang eben nicht dem der bisher genutzten HG’s entspricht. Das gibt sich aber nach einer kurzen Eingewöhnungszeit und ich begebe mich zum Vergleich in die üblichen Alltagsszenen. Die ersten Testgeräte haben mich vom Sprachverständnis her etwas enttäuscht, was die aktuell getragenen etwas besser hinbekommen. An der oft bemängelten Hörqualität digitaler HG’s scheint also etwas dran zu sein.
Zusammen mit den neuen HG’s möchte ich mir auch ein Bluetooth-System anschaffen, welches mir den Umgang mit Handy, Computer, TV und Telefon angenehmer gestalten soll. Auch hierfür hat mir mein Akustiker ein Testgerät zur Verfügung gestellt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schwerhörigkeit, Technik | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Reden als Selbstzweck?

Manchmal frage ich mich ja schon, wie ich in Sachen Smalltalk auf andere Menschen wirke. Immerhin ist mir bewusst, nicht selten auf Ansprachen abseits einer beruflichen Relevanz mit einem Redeschwall zu reagieren, was so einige Zeitgenossen sicher etwas merkwürdig anrühren wird. Dummerweise wird mir das immer erst in Nachhinein klar. Noch peinlicher wird es, wenn ich dabei über ein gänzlich anderes Thema als mein Gegenüber spreche. Trotzdem werde ich mich sicher nicht einschränken.
Vielen Menschen ist vermutlich nicht bewusst, wie wichtig miteinander reden auch abseits der Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leute, Schwerhörigkeit | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Zum Schluss

Was soll ich zu einem Jahr sagen, welches mir Winnetou, Mr. Spock, Dracula und Lemmy genommen hat? Das mir auch wegen des heissen Sommers und den Betrügereien von VW in Erinnerung bleiben wird. In dem es wieder Konflikte an allen Enden der Welt (Somalia, Eritrea) und auch in relativer Nähe (Ukraine, Israel), aber viel zu wenige Lösungen hierfür gab.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leute, Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Widerstand und Selbstzweifel

Im Januar bekam ich unerfreuliche Post vom Versorgungsamt, welches mir mitteilte, dass mir mein bis April 2015 befristeter Schwerbehindertenausweis entzogen wird, da man mir ab diesem Termin nur noch einen GdB von 40 zuerkennen will. Das sind jene Tage, an denen man nach dem Gang zum Briefkasten am liebsten sofort wieder unter die Bettdecke kriechen würde.
Abgesehen davon, dass an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit nicht plötzlich wieder verschwindet, haben es ähnlich Betroffene ohnehin nicht verstanden, warum man mir 2011 nur einen zeitlich begrenzten Ausweis ausgestellt hat. Auch der örtliche Ansprechpartner für Behinderte in der hiesigen Stadtverwaltung zeigte sich von dieser Entscheidung etwas überrascht. Ohne Verzögerung haben wir deshalb noch an diesem Tag Widerstand gegen den vorläufigen Bescheid angekündigt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheit, Schwerhörigkeit | Schreib einen Kommentar