Meine elektronischen Ohren

Seit mittlerweile drei Jahren habe ich nun meine Hörgeräte. Es sind Lotus Pro M von Siemens, die einen günstigen Preis mit moderner Technik verbinden. Nach den ersten Nachjustierungen meines Hörgeräte-Akustikers bin ich mit dem Klang recht zufrieden. Eher negativ ist die Verständlichkeit von Radio oder TV, wofür aber die HGs nicht alleine verantwortlich sind, denn das liegt auch an meiner Schallempfindungsschwerhörigkeit. Das bedeutet vereinfacht gesagt, dass mein Sprachverständnis auch bei hoher Lautstärke nur noch geringfügig zunimmt. Angesichts des aktuellen Angebots im Fernsehen muss das aber kein Nachteil sein.
Verbessert hat sich seither zweifellos die Kommunikation mit anderen Menschen im persönlichen Gespräch, solange die Umgebung nicht allzu lärmbelastet ist. Auch lange vergessene Geräusche rufen sich bei mir wieder in Erinnerung. Neben profanen Dingen wie dem Läuten eines Telefons oder der Türklingel, ist das z.B. auch das wieder gehörte Zwitschern von Vögeln.
Wenn Du diese Sinneseindrücke nur noch eingeschränkt wahrnehmen kannst, solltest Du schleunigst einen Hörtest machen. Jeder Hörgeräteakustiker bietet einen solchen ohne lange Wartezeit und kostenlos an.

Dieser Beitrag wurde unter Schwerhörigkeit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Meine elektronischen Ohren

  1. Pingback: Schokokrem und Stöpseltausch | Alltags.Seele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.